Du betrachtest gerade Mein Start als Virtuelle Assistentin

Mein Start als Virtuelle Assistentin

Hi, ich bin Nadine, bin in diesem Jahr in die nebenberufiche Selbstständigkeit gestartet und in diesem und den zukünftigen Blogbeiträgen möchte ich dich mit auf den Weg in meinen Start als Virtuelle Assistentin nehmen. Und was soll ich sagen? Spannung, Neugierde, Panik, Wissensdurst, pure Begeisterung und Freude – so würde ich die Erfahrungen der letzten Monate wohl am besten beschreiben. 

Der Wunsch, eigene Ideen zu verwirklichen, bestand schon lange. Es war für mich auch schon immer klar, dass mein Weg wohl meistens ein wenig anders aussieht als der Standard. Früher hat mich das verunsichert, heute habe ich das Geschenk darin endlich erkannt. Mein Weg war Anfangs super geradlinig. Abitur, Studium an einer TU, Start ins Berufsleben – alles prima. Bald stellte sich aber der Wunsch nach mehr ein und dieser hat mich bis heute nicht losgelassen! Mehr lernen, mehr erfahren, mehr erleben, mehr Reisen, mehr Quality Time mit Familie und Freunden, einfach mehr von allem! Und da bin ich nun und habe eine riesige Freude an meinem neuen Job. Einem Job, der für mich so viel mehr ist als das! Als Virtuelle Assistentin zu starten bedeutet für mich Freiheit und die pure Lust am Lernen und an Neuem! 

Aller Anfang ist ...

Ja was ist denn aller Anfang? Der Volksmund behauptet – schwer. Ich sage, alles ist Einstellungssache! Wenn man voller Vorfreude in einen neuen Lebensabschnitt mit der Aussicht auf Freiheit und ein selbstbstimmtes Leben startet, dann kann dieser Anfang sicher herausfordernd sein – aber ganz sicherniht schwer. Das Stichwort lautet in diesem Fall eher Babyschritte. Stück für Stück vorarbeiten und am Ball bleiben. Egal wie gut man sich versucht vorzubereiten, ganz sicher fehlt im entscheidenden Moment noch ein weiteres Puzzleteil. 

Und genau das macht auch den Charm eines solchen Jobs aus! Yeah, ich darf noch ein weiteres Puzzleteil lernen und erforschen! In meinem Fall sehen meine Babyschritte meines Starts als Virtuelle Assistentin so aus, dass ich nebenberuflich in die Selbstständigkeit gestartet bin. Das gibt mir persönlich ein gewisses Maß an Sicherheit und Zeit, in Ruhe in die neuen Aufgaben hineinzukommen und mich gut einzuarbeiten. 

Hol dir jetzt deinen Styleguide für deinen authentischen Markenaufbau!

Melde dich zum Newsletter an und erhalte deine Anleitung für deinen Styleguide mit der ersten E-Mail,
inkl. Vorlage zum sofort loslegen in Canva.

Wir verschicken nach den Willkommens Mails regelmäßig E-Mails. Du kannst dich jederzeit mit einem Klick abmelden.  Damit du alles sicher bekommst, verwenden wir die ActiveCampaign. Hier findest du all Infos inkl. Datenschutz.

Vorteile der nebenberuflichen Selbstständigkeit

Nicht sofort All-In zu starten hat so einige Vorteile. Da wäre zum einen, die finanzielle Situation. Wenn du nebenberuflich in deine Selbstständigkeit startest, dann bist du ja durch deine Festanstellung weiterhin finanziell abgesichert. Das nimmt besonders zum Beginn dieser noch recht ungewohnten Situation einiges an Druck. Du musst nicht gleich von 0 auf 100 deinen gesamten Lebensunterhalt mit der neuen Tätigkeit abdecken. 

Weitere Vorteile sind die Versicherungen. Wenn du über deine Festanstellung weiterhin Krankenversichert bist, so hast du sogar auch einen großen Beitragsvorteil. Die Krankenkasse erhebt in diesem Fall keine weiteren Beiträge sondern es ist schon alles über deinen Beitrag aus der Festanstellung abgedeckt. Hier sparst du einiges an Geld! Die Krankenkasse musst du allerdings über die berufliche Situation informieren. Höhere Kosten sollten im Normalfall allerdings nicht drohen. 

Weiterhin solltest du noch bedenken, dass du deinen Arbeitgeber dennoch über deine Pläne informieren musst! Generell kann dir deine nebenberufliche Tätigkeit nicht untersagt werden. Es gibt aber dennoch ein paar Punkte zu beachten. So muss zum einen sichergestellt sein, dass deine nebenberufliche Tätigkeit deine Arbeitsleistung in der Festanstellung nicht beeinträchtigt und es darf keinerlei Konkurrenzsituation entstehen. Informiere dich hier sicherheitshalber nochmal in den jeweilige Rechtsgrundlagen, dann geh auch sicher nichts schief.

Meine Vision für meinen Start als Virtuelle Assistentin

Nadine Kelm Virtuelle Assistenz Die Welt ein Stückchen besser machen

Mein Traum vom selbstbestimmten Leben ist in den letzten Jahren Stück für Stück gereift und wurde dann irgendwann so laut, dass ich ihn nicht mehr ignorieren konnte und auch gar nicht wollte. In den letzten Jahren habe ich einen großen Tei meiner Aufmerksamkeit in die wunderbare Welt der Persönlichkeitsentwicklung, Sinnfrage und Nachhaltigkeit investiert. Es ist für mich zu einem wesentlichen Bestandteil meines Lebens geworden, einen Unterschied zu machen!

Kannst du dich noch an das Gefühl erinnern, wenn du als Kind ganz in deinem Lieblingsspiel versunken bist und die Welt um dich herum komplett vergessen hast? Diesen Zustand nennt man Flow und ich bin überzeugt davon, dass wir alle ein viel gücklicheres, gesünderes und erfolgreicheres Leben haben, wenn wir viel mehr Zeit in diesem Flow Zustand verbringen. Das schaffen wir nur, wenn wir in unserem Alltag genau die Dinge regelmäßig und so viel wie möglich integrieren, die wir lieben und die unser Herz leidenschaftlich hüpfen lassen. Mein Traum ist es, so viele Menschen wie möglich dabei zu unterstützen, Ihre persönliche Flowsituation mehr auszuleben und so ihrem Herzensbusiness eine Turbostart zu verleihen. 

Meine Mission für meinen Start als Virtuelle Assistentin

Genau dabei unterstütze ich meine Traumkunden als Virtuelle Assistentin mit Herz und Verstand! In der Arbeit als Virtuelle Assistentin lege ich besonders viel Wert darauf, dass die Werte beider Seiten möglichst im Einklang sind, um optimalen Mehrwert zu schaffen! Das Thema Herzensbusiness steht dabei im Fokus. Wie oft sind wir alle im Alltag in so vielen Dingen sehr gut, auch wenn uns diese Sache, Fähigkeit oder Aktivität gar nicht wirklich am Herzen liegt. 

Nun frage ich dich, wie gut können wir alle sein, wenn wir unsere Zeit so oft wie möglich in die Dinge investieren, die wir lieben? Ja genau, das scheint eine unaufhörliche Quelle an Energie zu sein! Genau das ist meine Mission für meine Traumkunden und für meine Arbeit! Genau so lege ich mich jetzt mit voller Kraft ins Zeug und freue mich, meinen Start als Virtuelle Assistentin mit allen seinen Höhen und Tiefen zu genießen, viel zu lernen und persönlich an jeder Herausforderung zu wachsen! Let´s dream big! Ich bin fest davon überzeugt, dass wir so gemeinsam die Welt ein ganzes Stück besser machen!

Wenn dich das Thema Sichtbarkeit in die Virtuelle Assistenz interessiert und vor allem der Mut, in dieses schöne Business zu starten, dann ist dieser Artikel ganz bestimmt sehr interessant für dich: 11 Schritte in die Sichtbarkeit als Virtueller Assistent für Zweifler und kleine Angsthasen.

Dieser Artikel war damals der erste und ich lasse ihn einfach gerne genau so – es ist immer eine schönes Gefühl sich in das magische Anfangsgefühl hineinzufühlen und gibt auch mir immer wieder eine Extraportion an Motivation. Wenn du nun auch gerade so unfassbar aufgeregt und etwas ängstlich. ganz am Anfang stehst und dir Unterstützung wünschst, dann ist vielleicht mein 1:1 Mentoring für startende Virtuelle Assistenten etwas für dich.

Alles Liebe

Nadine

Our Score
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments